Domburg

Druckoptimierte Version

Domburg gehört heute zur Gemeinde Veere und ist der älteste Badeort Zeelands. Als Badeort ist Domburg seit dem Jahr 1834 bekannt.
Neben dem breiten und sauberen Strand gibt es auch das Waldgebiet de manteling, dass zwischen Domburg und Ostkapelle liegt. Der Badeort wurde 1834 durch zwei adelige Damen aus Midelburg entdeckt und durch Empfehlungen kamen immer mehr Badegäste.

Wasserturm in Domburg
Wasserturm in Domburg
Das Panorama von Domburg wird vom Wasserturm aus dem Jahre 1933 und dem hoge hill geprägt, von dem eine gute Übersicht über Walcheren besteht.

Die Stadt bekam im Jahr 1223 die Stadtrechte, an die das alte Rathaus am Markt aus dem 16. Jahrhundert erinnert. Heute ist am Stadtrand Richtung Aagtekerkte das Rathaus für die Gemeinde Veere in einem formschönen Gebäude untergebracht.

Domburg wurde in der Vergangenheit in mittelalterlichen Urkunden auch als Dumburch, Domborch oder Duijnburgh bezeichnet.

Weiterführende Links:

Walcheren: