Badpavillon Domburg - nl. Badpavilljoen

Druckoptimierte Version
Badpavillon
Badpavillon
Der Badpavillon liegt direkt hinter der Düne im Zentrum von Domburg und wurde am 11. Juni 2008 nach einer längeren Restaurierungsphase wieder eröffnet.

Der erste Bau des Badpavillon entstand als Kaffee- und Badehaus, dass vom Middelburger Stadtarchitecken G.H. Grauss entworfen wurde. Das Haus wurde im klassischen Stil gebaut und enthielt einen großen Saal.

Badpavillon
Badpavillon
1889 wurde es durch einen größeren Neubau des Architekten J.J. Nieukerken ersetzt. Dieser Neubau enthielt auch einen Konzertsaal und eine große Terasse. Im zweiten Weltkrieg besetzten die Deutschen das Badhotel und der Zugang zum Strand und den Dünen wurde zeitweise gesperrt.

In den siebziger Jahren begann der Verfall des Gebäudes. 2001 wurde eine Unterstützung zugesamt, wenn der ursprüngliche Charakter bei der Sanierung erhalten bleibe. Das Gebäude wurde dann bis 2008 saniert und enthält heute neben Wohnungen auch ein Restaurant auf der Seeseite.

Walcheren: