West-Souburg

Druckoptimierte Version

West-Souburg ist seit 1966 ein Stadtteil von Vlissingen. Die Bezeichnung Souburg bedeutet Südburg und verweist auf eine karolingische Burg im Bereich des heutigen Oost-Souburg.

In West-Souburg stand eine der Grundkirchen von Walcheren, die im Jahre 1167 erstmals schriftlich erwähnt wurde. Durch den Bau des Kanaal door Walcheren (1869-1873) wurde die Gemeinde zerschnitten und die beiden Teile mit einer Brücke verbunden. Im Jahre 1935 wurden die eigenständigen Gemeinden Ost- und West-Souburg zur Gemeinde Oost- en West-Souburg zusammengefaßt.

Durch den Kanal wurde die früher in West-Souburg liegende Mühle De Pere (1725) dem Ost-Teil zugeschlagen.

Walcheren: