Stadt Middelburg

Druckoptimierte Version

Middelburg ist eine alte Hafenstadt im Zentrum von Walcheren und die Hauptstadt der Provinz Zeeland. Sie ist über den "Kanal door Walcheren" mit dem Verse Meer bei Veere und der Westerschelde in Vlissingen verbunden.

Zugleich trennt der Kanal die Stadt auch. Auf der einen Seite liegt die Altstadt und umliegende Wohngebiete und auf der anderen Seite der Bahnhof mit angrenzenden Wohngebieten. Die N57 unterquert hier den Kanal inzwischen in einem Tunnel.

Im 17, Jahrhundert hatte Middelburg 30.000 Einwohner und war neben Amsterdam der Hauptsitz der niederländischen Ostindien-Kompanie kurz VOC (nl. Vereenigde Oostindische Compagnie).

Neben dem Hauptort Middelburg umfaßt die Stadt noch die Bereiche der ehemals selbständigen Gemeinden Arnemuiden, Kleverskerke, Nieuw- en Sint Joosland und Sint Laurens.

Am Stadtrand in der Nähe der Autobahn liegt das Einkaufszentrum Mortiere mit mehreren Möbelgeschäften, Bau- und Pflanzenmärkten und einen Media-Markt.

Die mittlere Burg von Walcheren entstand im 9. Jahrhundert wahrscheinlich als Festung gegen die Normannen. Auf der Satellitenaufnahme sind die Gräben der ehemaligen Wehranlagen und der Kanal durch Walcheren gut zu erkennen.

Walcheren: