Bunkermuseum Zoutelande

Druckoptimierte Version

Das Bunkermuseum in Zoutelande besteht aus zwei nah beieinander liegenden Bunkern. Vom 30. April bis 29. Oktober 2017 ist das Museum an jedem Mittwoch und Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Der erste Bunker liegt etwas südlich von Zoutelande am Duinenaufgang "Het Pauwtje" am Duinweg 40 (in Höhe des Hotel Tien Torens). Direkt am Bunker gibt es keine Parkmöglichkeit, da es im Dünenzugang liegt. Es ist jedoch gut in wenigen Minuten zu Fuß von Zoutelande aus erreichbar. Der zweite Bunker liegt oben auf der Düne.

Bunker 1: R 502

Der unter Bunker ist ein Doppelgruppenunterstand vom Typ R 502.
Der Bunker war zur Aufnahme von 2 Gruppen ausgelegt.

Der Bunker ist 14,8m lang und 9,5m breit. Die Höhe beträgt 5,1m. Die Innenmaße sind deutlich geringer, da dieser Bunkertyp aus 2m dicken Wänden und Decke zum Schutz gegen Beschuß besteht. Selbst die Innenwände sind noch 80cm dick. Insgesamt sind hier ca. 630m2 Beton und 40t Armierungsstahl verbaut.

Der Bunker wurde innen in einem der Gruppenräume zeitgemäß ausgestattet, damit man sich ein Bild über die Enge machen kann.

Bunker 2: R 143

Einige hundert Meter vom unteren Bunker entfernt liegt auf der Düne ein Artilleriebeobachtungsstand mit kl. Artilleriebeobachtungsturm vom Typ R 143. Auf diesem Bunker ist eine 20 t schwere Panzerstahlkuppel in der ein Periskop zur Beobachtung der Küste untergebracht war.